dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Immobilienkredite im Mai: Annuitäten-Darlehen gefragt wie nie zuvor

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Darlehensnehmer finden im Mai ähnliche Finanzierungsbedingungen vor wie im April: Die Bauzinsen bewegen sich marginal seitwärts und die gemittelte Standardrate für einen Baukredit von 150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung, 80 Prozent Beleihungsauslauf und zehnjähriger Sollzinsbindung beträgt wie im Vormonat 456 Euro. Das sind Ergebnisse des „Trendindikators Baufinanzierung“ (DTB) des Finanzdienstleisters Dr. Klein.

Die Darlehenshöhe steigt erneut um 2.000 auf 199.000 Euro – ein Durchschnittswert, der im letzten Jahr vier Mal erreicht, bislang aber noch nie überschritten wurde. Nachdem im Februar noch fast jede fünfte Finanzierung ein Forward-Darlehen war – ein Rekordhoch –, flaut die Nachfrage im Mai weiter ab: Der Anteil dieser Art der Anschlussfinanzierung sinkt auf 12,76 Prozent und damit auf den geringsten Wert seit April 2015. Parallel wächst die Beliebtheit von klassischen Annuitätendarlehen weiter: Noch nie zuvor betrug der Wert die jetzigen 76,11 Prozent. Die Sollzinsbindung verringert sich im Vergleich zum April um einen Monat auf rund 13 Jahre und sechs Monate und bleibt damit seit gut einem halben Jahr relativ konstant.

Der Beleihungsauslauf, der den fremdfinanzierten Anteil des Immobilienwertes bezeichnet, nimmt im Mai um über zwei Prozentpunkte auf 79,89 Prozent zu. Darlehen mit einem Beleihungswert unter 80 Prozent gelten als äußerst solide finanziert, was Kreditgeber oft mit einem Zinsabschlag honorieren. Kreditnehmer investierten nach wie vor in eine hohe Tilgung. Sie beträgt im Mai 2,89 Prozent und liegt damit geringfügig über dem Satz im April (2,87 Prozent). Der langfristige Rückblick zeige: Seit Mitte 2015 bewegt sich der Tilgungssatz konstant über 2,8 Prozent.

Quelle: Pressemitteilung Dr. Klein

Kommentieren

von factum
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv