dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Altarea will Primonial-Gruppe übernehmen

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Der französische Spezialist für Immobilienentwicklung Altarea tritt in exklusive Übernahmeverhandlungen mit den Anteilseignern des Immobilien-Investment- und Wealth Managers Primonial-Gruppe (Bridgepoint, Latour Capital, Société Générale Assurances) und dem Management der Gruppe.

Altarea strebt den Erwerb von 60 Prozent der Anteile des Primonial-Konzerns im ersten Quartal 2022 an. Die verbleibenden Anteile sollen zum ersten Quartal 2024 folgen. Die Transaktion umfasst das Immobilien-Asset Management (30 Milliarden Euro Assets under Management (AuM)) und das Wealth Management (zwölf Milliarden Euro AuM). Hinzu kommt eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von 15 Prozent an der Gesellschaft La Financière de l’Echiquier (LFDE, 13 Milliarden Euro AuM). Die übrigen 85 Prozent des Kapitals werden gegenwärtig von den Anteilseignern (Management, Bridgepoint, Latour Capital und Société Générale Assurances) gehalten.

Ziel ist sei es, einen führenden, unabhängigen Immobilienentwickler, Investment-Manager und Vermögensverwalter zu schaffen, der in Europa einzigartig ist. Dieser neue Konzern agiert in sämtlichen Assetklassen der Immobilienbranche über die gesamte Wertschöpfungskette, mithilfe leistungsstarker Vertriebskanäle auf dem institutionellen Markt und im Bereich des Wealth Management in einer offenen Architektur. Dabei hat der Konzern einen anerkannten Track Record im Bereich Environmental, Social and Governance (ESG).

Der Präsident von Altarea und zugleich Gründer des Konzerns, Alain Taravella, erklärt: „Altarea setzt seine Strategie, den weiteren Ausbau seiner Kompetenzplattform, weiter fort und konzentriert sich zugleich auf die Vermögensverwaltung. Die Immobilienbranche ist in stetigem Wachstum. Die Primonial-Gruppe, die sich in diesem Bereich längst etabliert hat, fördert durch ihre Expertise unsere Geschäftsaktivitäten und das weitere Wachstum. Vor allem die Konsolidierung der Vermögenswerte in Verbindung mit der Bündelung unserer Vertriebsaktivitäten bei institutionellen und privaten Anlegern werden uns und unseren Kunden weitere lukrative Investments ermöglichen. Wir verfolgen ein Wachstumsmodell, das kontinuierlich, gewinnbringend und nachhaltig wirtschaftet, auf internationaler Ebene ein bedeutendes Entwicklungspotential besitzt und dessen Management anerkanntermaßen über langjährige Erfahrung verfügt. Gemeinsam beschleunigen wir unser Wachstum in den verschiedenen Assetklassen und kreieren eine in Europa einzigartige Plattform, die herausragendes Immobilienfachwissen und hohe Kompetenzen kombiniert und stets im Sinne unserer Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter effizient und nachhaltig handelt.“

Die personelle Zusammensetzung der Geschäftsführung der Primonial-Gruppe bleibt unverändert, und sie wird innerhalb der neuen Geschäftsstruktur in ihren Entscheidungen weiterhin autonom sein. Neben seiner Funktion des Präsidenten der Primonial-Gruppe wird Stéphane Vidal – auch wie in der Vergangenheit – die Funktion des Präsidenten von LFDE ausüben. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Primonial-Gruppe

Die Primonial-Gruppe ist auf sämtliche Aspekte der Vermögensverwaltung spezialisiert. Ihre Tätigkeit erstreckt sich über die Auswahl, die Zusammenstellung und das Angebot von vollständigen Lösungen für professionelle Vermögensverwalter sowie deren Kunden. Die Primonial-Gruppe verwaltet und berät Kundenvermögen in Höhe von mehr als 50 Milliarden Euro.

www.primonial.com

von
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv