dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Dynamo Fans füttern HSV-Dino mit Kot

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Genau fünf Minuten Spielzeit sind vergangen, da gab es im Gästeblock des Hamburger Stadions keine Halten mehr. Insgesamt 8.000 angereiste Dynamo-Fans entzündeten eine Menge an Leuchtfackeln. Die Aufmerksamkeit richtete sich schnell vom Spielgeschehen auf das Feuerwerk der Fans. Das gesamte Stadion wurde in dichten Rauch gehüllt. Dann blieb es bis zur zweiten Halbzeit vergleichsweise still. In der zweiten Halbzeit hingegen wurde es geschmacklos. Der Gästeblock zeigte ein riesiges Plakat auf, das einen Dino darstellte, der Kot fressen musste. Am oberen Ende prangte ein Hintern, darunter der Dino mit weit aufgerissen Maul nach oben schauend. Mit einer aufwendigen Inszenierung ließen die Dynamo- Anhänger dann ein braunes, längliches Plakat aus dem After des Hinterns in das Maul des Dinos gleiten. Diesen Vorgang des „Fütterns“ wiederholten die Fans gleich mehrfach.
Zusätzlich hatten die kreativen Köpfe hinter dem Plakat am Hinterteil des HSV- Maskottchens noch eine Zecke mit dem Vereinslogo des Rivalen FC St. Pauli
platziert. Diese ernährte sich vom „verdauten“ Kot des Dinos. Die Ultras des HSV konterten die Szenerie mit „Scheiss Ossis“-Sprechchören und einem Plakat mit der Aufschrift: „Ohne euch fehlt nichts im Staat – weg mit Dresden, Sachsen und dem Solidaritätszuschlag!”.

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv