dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Der nächste Patient in Dresden stirbt an Todes-Keimen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Am Freitag teilten die Verantwortlichen des Krankenhauses Dresden-Neustadt mit, dass ein mit sogenannten multiresistenten Keimen infizierter Patient am Donnerstagabend  gestorben ist.

Die Sprecherin Vivianne Piffczyk sagte: „Am gestrigen Abend ist der mit dem Erreger besiedelte Patient verstorben. Er erlag seiner schweren Grunderkrankung.“ Von welcher Grunderkrankung hier die Rede war, verriet sie nicht.

Schon im letzten Monat verstarben zwei Patienten an diesen Erregern. Sofort nachdem die gefährlichen Keime auftraten, wurde die Intensivstation für Neuaufnahmen unzugänglich. Die betroffenen Patienten werden nach Angaben des Krankenhauses isoliert auf der Intensivstation durch ein gesondertes Ärzte- und Pflegeteam betreut.

Seit dem 20. Oktober wütet ein bedrohliches Bakterium auf der Intensivstation, dies gab das Krankenhaus vor 3 Wochen bekannt. Alle vier gängigen Antibiotikagruppen sind machtlos. Man hat an vier Patienten als letztes Mittel ein Reserveantibiotikum eingesetzt.

Der tausendstel Millimeter kleine Killer-Keim heißt Klebsiella pneumoniae und tauchte erstmals  vor 6 Jahren in Deutschland auf. Der in Darm und Nase lebende Erreger mutiert anscheinend erst in Kliniken.

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv