dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Thematische Aktieninvestments werden immer beliebter

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Obwohl ein thematischer Ansatz auf breiter Front bei Investments noch recht neu ist, beläuft sich das in Themenfonds angelegte Kapital nach einer Analyse des Fintechs Broadridge auf rund 572 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2020). Seit 2018 konnte ein Wachstum von jährlich 37 Prozent verbucht werden. Dank weiter steigender Nachfrage verzeichneten thematische Investments im vergangenen Jahr mit 77 Prozent sogar ein doppelt so großes Wachstum. Darauf weist Tom Riley, Head of Global Thematic Strategies beim Vermögensverwalter AXA Investment Managers (AXA IM), in einem aktuellen Kommentar hin.

Eine von Broadridge im Auftrag von AXA IM durchgeführte Studie ergab, dass rund um den Globus eine große Nachfrage nach verschiedenen Arten von thematischen Investments besteht. „Multi-Sustainable“-Fonds in Europa, neue Technologien wie beispielsweise disruptive Technologien, Künstliche Intelligenz und Robotik erfreuen sich in Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum großer Beliebtheit. Ebenso interessant für Investoren sind Themen wie Sicherheit/Cybersicherheit, Fintechs, Halbleiter, Konnektivität und Digitalisierung.

Grundsätzlich sei festzustellen, dass die weltweite Pandemie viele Trends innerhalb des Universums thematischer Investments erheblich verstärkt hat und darüber hinaus Katalysator für neue Themen war. So hat laut Studie das Thema Klimawandel heute einen höheren Stellenwert für viele der befragten Fondsselektoren, insbesondere in Europa. Dies deutet darauf hin, dass die Entwicklung von Lösungen für mit dem Klimawandel zusammenhängende Probleme während der Pandemie an Dringlichkeit gewonnen hat, weshalb sich Anleger und Vermögensverwalter, darunter AXA IM, in ihrer Prioritätensetzung entsprechend umorientiert haben. Exemplarisch wird dies deutlich an einer Verpflichtung besagter Parteien zu Klimaneutralität, Klima-Benchmarks und mit dem Pariser Klimaabkommen abgestimmten Investments.

Thematische Fonds haben ihre Resilienz während der Corona-Krise laut Riley unter Beweis gestellt und verzeichneten im Gegensatz zu vielen anderen Fondskategorien trotz Corona wachsenden Zulauf. Während andere nicht-themenbezogene Fondsprodukte seit dem Ausbruch des Coronavirus und den entsprechenden Kursrückgängen an den Aktienmärkten (und eigentlich seit der konjunkturellen Abkühlung im Jahr 2018) teilweise mit einem gewissen Kapitalabfluss zu kämpfen hatten, blieben Themenfonds für neue Anleger attraktiv.

„Wir sind der Überzeugung, dass Themenfonds bereits einen Wandel in der Branche herbeigeführt haben. Obwohl thematische Anlagen nur einen kleinen Teil des gesamten Fondsmarktes ausmachen, konnte diese Nische in der Branche fast zwei Fünftel aller Nettoumsätze im Fondsbereich seit 2017 für sich verbuchen. Und es ist keineswegs abwegig davon auszugehen, dass Themenfonds in einer Welt, in der solche Fonds die neue Normalität bei Aktienanlagen zu sein scheinen, auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden“, so Riley. (DFPA/TH1)

AXA Investment Managers (AXA IM) ist eine Vermögensverwaltung, die zur französischen AXA-Gruppe gehört. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt circa 2.300 Mitarbeiter weltweit und verwaltet ein Vermögen in Höhe von rund 869 Milliarden Euro. (Stand: März 2021)

www.axa-im.de

von
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv