dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Scope bestätigt das Rating der Wertgrund-Gruppe von AA (AMR)

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
  • der langjährigen Historie und damit verbundener tiefer Marktkenntnis sowie dem umfassenden Know-how im Segment deutscher Wohnimmobilien;
  • der inhouse Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette rund um Investition und Management von Wohnimmobilien;
  • der überdurchschnittlich hohen Branchenerfahrung und Unternehmenszugehörigkeit der ersten und zweiten Führungsebene;
  • dem sehr erfolgreichen Wachstum der Assets under Management auf 1,56 Milliarden Euro zum 30. Juni 2020 (30. Juni 2017: 0,62 Milliarden Euro);
  • der Verwendung eines proprietären Vermietungstools, welches aus Sicht von Scope sehr granular aufgebaut ist und sowohl die Grundlage für eine zielgerichtete Steuerung des Vermietungsmanagements bildet als auch ein Alleinstellungsmerkmal darstellt.Als Reaktion auf die gesunkene Asset-Verfügbarkeit hat das Unternehmen bereits seit Ende 2016 Kompetenz als spezialisierter Projektentwickler für preisgünstigen Mietwohnungsneubau und geförderten Wohnungsbau unter anderem in einer Joint-Venture-Struktur aufgebaut. Dies beurteilt Scope insbesondere vor dem Hintergrund der Marktsituation als sinnvollen strategischen Schritt. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund ist Wertgrund im letzten Jahr ein weiteres Joint Venture eingegangen. Mit der Commerz Real AG soll dabei für den Immobilienfonds „hausInvest“ ein mindestens zehnprozentiges Wohnportfolio (Fondsvermögen rund 16 Milliarden. Euro) aufgebaut werden.

    Nachdem seit dem 24.03.2016 keine Investorengelder mehr für den „WERTGRUND WohnSelect D“ angenommen wurden, konnte im März 2020 erstmalig wieder ein Cash-CALL durchgeführt und erfolgreich ausplatziert werden. Obwohl dieser in den Zeitraum der Covid-19-Krise fiel, konnte das gesetzte Ziel von 60 Mio. Euro erreicht werden. In den kommenden zwei Jahren sind weitere Mitteleinwerbungsphasen über einen sogenannten Cash-CALL-Zyklus für den Fonds geplant. Die Ankaufstrategie für diesen Fonds wurde um den Erwerb von Projektentwicklungen und Forward-Deals erweitert. Besonders vor dem Hintergrund der von Bestandswohnimmobilien an Neubauwohnimmobilien erfolgten Annäherung der Preise begrüßt Scope diese Strategieerweiterung.

    Als Kapitalverwaltungsgesellschaft des „Wertgrund WohnSelect D“ fungiert die WohnSelect Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (ehemals Pramerica Property Investment GmbH), die die Wertgrund Immobilien GmbH gemeinsam mit der Hansainvest im Januar 2020 erworben hat. Durch diesen Erwerb erbringt Wertgrund aktuell nicht nur Asset Management-Dienstleistungen für den Fonds, sondern agiert auch als Fondsmanager und hat damit als Minderheitsgesellschafter (25 Prozent) Zugriff auf eine eigene KVG, was Scope positiv bewertet.

    Eine stringente ESG-Strategie mit konkreten, umsetzbaren und messbaren Zielen bezogen auf das eigene Unternehmen hat WERTGRUND bisher noch nicht verabschiedet. Aktuell werden ESG-Kriterien im Geschäftsplan der WohnSelect Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH verankert. Das Rating wird darüber hinaus durch das aktuell hohe Konzentrationsrisiko von zwei großen Asset Management Mandaten begrenzt. (DFPA/AZ)

    Quelle: Pressemitteilung Scope

    Die Scope Analysis GmbH ist Teil der Scope Group, mit Sitz in Berlin. Die Scope Analysis GmbH ist spezialisiert auf die Analyse und Bewertung von Asset-Management-Gesellschaften, Zertifikateemittenten sowie Mutual Funds und alternativen Investmentfonds aus den Bereichen Immobilien, Schiff- und Luftfahrt, erneuerbare Energien und Infrastruktur.

    www.scopeanalysis.com

von
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv