dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Ferienimmobilien: Internationale Kunden sorgen für Nachfragehoch

Die Karibik zählt laut des Maklerunternehmens Engel & Völkers zu den weltweit exklusivsten Zweitwohnsitzmärkten. Aufgrund der direkten Fluganbindung und geringen Distanz dominieren Kunden aus den USA und Kanada die Käuferschaft. „Die aufgestaute Reiselust nach fernen Destinationen wird dazu führen, dass wir zukünftig eine erhöhte Nachfrage von Suchkunden aus Europa und Asien erleben werden“, sagt Anthony Hitt, Präsident und CEO von Engel & Völkers Americas.

„Die Inselregion nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich des digitalen Bankings ein und zählt weitweit zu den wenigen Orten, wo die rechtlichen Rahmenbedingungen den Anforderungen der Kryptobranche entgegenkommen. So hat beispielsweise FTX, die zweitgrößte Kryptobörse der Welt, ihren Hauptsitz auf die Bahamas verlegt. Dies steigert die Attraktivität der Inselregion, die für immer mehr Eigennutzer und Kapitalanleger als Erstwohnsitzstandort infrage kommt”, erklärt Colin Lightbourn, Lizenzpartner von Engel & Völkers auf den Bahamas. Die höchsten Preise werden derzeit in der Hauptstadt Nassau auf der Insel New Providence erzielt. Anwesen in erster Meereslinie in privaten Wohnanlagen mit eigenen Yachthäfen, Golfplätzen und Clubhouse-Annehmlichkeiten sind besonders beliebt. Zu den Premium-Adressen gehören Lyford Cay, Ocean Club Estates und Albany, wo Villen in kürzester Zeit vermarket werden und Kaufpreise zwischen 20 bis 30 Millionen US-Dollar rangieren (circa 18,77 bis 28,15 Millionen Euro).

Ein weiteres begehrtes Ziel findet sich südlich von Kuba im Westen der Karibik: die Cayman Islands. Derzeit stammen die Kunden mehrheitlich aus den USA (70 Prozent) sowie Kanada (30 Prozent) und verfügen in der Regel über ein Nettovermögen von mehr als 20 Millionen US-Dollar (circa 19,12 Millionen Euro).  In der Premium-Lage von Crystal Harbour, einem Wohngebiet nahe von Grand Caymans beliebtem Seven Mile Beach, wechselten 2021 Villen mit großzügiger Außenanlage und erstklassigem Interieur die Besitzer für Kaufpreise von bis zu 15 Millionen US-Dollar (circa 14,08 Millionen Euro).

Aufgrund der volatilen Aktienmärkte seien Investitionen in Ferienobjekte in der Karibik zur Selbstnutzung oder Vermietung als wertstabile Kapitalanlage einmal mehr in den Fokus gerückt. „Der Boom auf dem karibischen Premiummarkt ist ungebrochen und wird auch weiterhin von der starken Nachfrage internationaler Kunden gesichert. Daher ist für 2022 von weiteren Preissteigerungen auszugehen”, sagt Hitt. Die Immobilienexperten von Engel & Völkers registrieren ein erhöhtes Interesse von vermögenden Suchkunden aus Europa und Asien, die insbesondere die kleinen Antillen ins Visier nehmen. Um das Potenzial der Region zu erschließen und die Marktpräsenz auch an den Ultra-Luxusdestinationen St. Martin und St. Barth zu erweitern, hat Engel & Völkers im April 2022 einen neuen Wohnimmobilien-Shop auf St. Martin eröffnet. (DFPA/mb1)

Engel & Völkers ist ein Dienstleistungsunternehmen in der Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie von Yachten und Flugzeugen im Premium-Segment. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Hamburg beschäftigt über 15.000 Mitarbeiter und ist in mehr als 30 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv.

www.engelvoelkers.com

von
dresden-newspaper.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv